Nepomuk

Institut für Bildgebende Diagnostik

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bieten den Patientinnen und Patienten unseres Krankenhauses sowie Privatpatienten  konventionelle Röntgendiagnostik (Skelett, Thorax, Abdomen) einschließlich Kontrastmitteluntersuchungen des Urogenitalsystems und Magen-Darm-Traktes an.
Darüber hinaus besteht in unserem Institut die Möglichkeit, mittels einer DSA-Anlage (Digitale Subtraktionsangiografie) das Gefäßsystem (Arterien und Venen) darzustellen, um mögliche Gefäßengen mittels Ballondilatation (PTA) bzw. Gefäßstützen (Stents) zu behandeln.
Komplettiert wird unsere technische Ausstattung durch moderne Schnittbildverfahren: ein 64-Zeilen-Multislice-CT sowie ein 1,5-Tesla-MRT. Im Computertomografen (CT) können wir zudem minimalinvasive Eingriffe in örtlicher Betäubung zwecks Gewebe-Entnahme oder zur Ableitung von Flüssigkeitsansammlungen (Zysten, Abszesse) vornehmen. Im MRT führen wir neben Routineuntersuchungen von Kopf, Wirbelsäule, Gelenken und Bauchraum auch spezielle Darstellungen mit Funktionsanalysen durch. Dazu gehören die Becken-Bein-Gefäße, die gezielte Dünndarmdarstellung (MR-Sellink) sowie die Beckenbodendiagnostik (MR-Defäkografie). Mit besonderen Spulensystemen erfolgt die explizite Darstellung des Enddarmes und der Prostata (Endorektalspule).
Unser Institut für bildgebende Diagnostik ist voll digitalisiert, d.h. es arbeitet filmlos und kommuniziert per PC-Übertragung mit allen Kliniken hier im Katholischen Krankenhaus Erfurt. Tägliche interdisziplinäre Visiten sorgen für eine zeitnahe Befundübermittlung und -diskussion sowie für die Fort- und Weiterbildung unserer Assistenzärzte auf dem Gebiet der Röntgendiagnostik.

 

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Uta Pertschy
Chefärztin des Institutes für bildgebende Diagnostik

 

 

Institut für Bildgebende Diagnostik

Chefärztin
Dr. med. Uta Pertschy
So erreichen Sie uns:
0361 654-1551
0361 654-1095