Nepomuk

Leistungsangebot

Das Arbeitsspektrum unserer Klinik umfasst die Bereiche Anästhesiologie und Intensivmedizin, die perioperative Schmerztherapie, die Transfusionsmedizin sowie die Palliativmedizin. Was sich genau dahinter verbirgt? Hier erfahren Sie mehr...

Anästhesie

Es ist unsere Aufgabe, unsere Patienten so sicher und angenehm wie möglich durch ihre jeweilige Operation oder Untersuchung zu begleiten. Hierfür stehen uns neben der Allgemeinanästhesie („Narkose“) zudem eine Vielzahl gut etablierter, sehr sicherer und hochwirksamer Verfahren der Regionalanästhesie („örtliche oder regionale Betäubung“) zur Verfügung. Ob der Patient während eines Eingriffes in Regionalanästhesie schlafen oder Musik hören möchte, entscheidet er in aller Regel selbst.
Die Ärztinnen und Ärzte sowie das spezialisierte Fachpflegepersonal unserer Klinik hier am Katholischen Krankenhaus Erfurt sind für die anästhesiologische Versorgung der Patienten der operativen Fächer zuständig: Allgemein- Visceral-, Thorax und Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, Urologie und Kinderurologie, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie von Patienten der Klinik für Innere Medizin I/Gastroenterologie, der Klinik für Innere Medizin II/ Kardiologie und Psychiatrie.
Insgesamt betreut unsere Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin zwölf Anästhesiearbeitsplätze im zentralen OP-Bereich, in der Klinik für Urologie, in der Klinik für Geburtshilfe, im Bereich des ambulanten Operierens, im radiologischen Eingriffsraum sowie im Herzkatheterlabor. Sämtliche Anästhesiearbeitsplätze sind entsprechend den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) mit moderner Technik ausgerüstet. Pro Jahr führen wir etwa 8.000 Anästhesien mit einem hohen Anteil an zentralen und peripheren regionalen Verfahren durch.
Durch unsere Klinik wird eine 24-stündige anästhesiologische Versorgung sämtlicher Krankenhaus-Patienten nach Facharztstandard sichergestellt. Zur Absicherung einer qualitativen Prozessgestaltung im OP verwenden wir darüber hinaus ein für alle beteiligten Disziplinen verbindliches OP-Statut. Die OP-Koordination erfolgt durch zwei Oberärzte der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Durch die Einrichtung von zwei Aufwachräumen mit insgesamt zwölf Betten sowie Nachbeatmungsmöglichkeit kann eine adäquate postoperative Betreuung und qualitätsgerechte Übergabe der Patienten an die peripheren Stationen gewährleistet werden. Stationäre Patienten mit akuten und chronischen Schmerzzuständen werden mit modernen systemischen und regionalen Schmerzausschaltungsverfahren, u.a. auch im Rahmen einer Patienten-kontrollierten Analgesie (Schmerzfreiheit), versorgt. Zur Linderung von Wehenschmerzen während der Geburt besteht für die werdenden Mütter die Möglichkeit, einen periduralen Schmerzkatheter zu erhalten.

Interdisziplinäre Intensivstation

Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen oder Verletzungen versorgen wir auf unserer interdisziplinären Intensivstation. Ebenso Patienten, die nach einem größeren operativen Eingriff einer umfassenderen Überwachung ihrer lebenswichtigen Funktionen bedürfen.
In interdisziplinärer Zusammenarbeit unserer Intensivmediziner und den für das Grundleiden des Patienten zuständigen Ärzten der jeweiligen Fachabteilung behandeln wir auf der Intensivstation Patienten aller Fachabteilungen unseres Krankenhauses. Dabei führen wir die besten Fachkompetenzen aller Kliniken des Krankenhauses zusammen, um intensivtherapiepflichtige Patienten optimal zu versorgen.
Das Ziel der gemeinschaftlichen ärztlichen, pflegerischen und physiotherapeutischen Behandlung besteht in der Wiederherstellung und Sicherung der lebenswichtigen Funktionen unserer Patienten. Auch hierbei spielen das Wohlbefinden und die Wahrung der Würde unserer Patienten eine zentrale Rolle. Das Spektrum reicht von Intensivüberwachungspatienten bis zu schwerstkranken Patienten, bei denen eine Beatmungstherapie, Nierenersatzverfahren und/oder Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktionen erforderlich sind.
Zwei Zimmer unseres Klinikbereichs sind darüber hinaus zur Patientenisolation bei infektiösen Erkrankungen konzipiert. Zusätzlich besteht ein integrierter Notfalleingriffsraum. Die Intensivstation stellt zudem ein Notfallteam für lebensbedrohliche Zustände in allen Abteilungen des Katholischen Krankenhauses zur Verfügung. Hierfür besteht ein verbindliches Notfallmanagement. Hierzu führen wir regelmäßig spezielle Schulungen zur Früherkennung und Versorgung von vital bedrohlichen Notfällen für die Mitarbeiter aller Abteilungen im Katholischen Krankenhaus durch.
In enger Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst unseres Hauses helfen unsere Mitarbeiter der Intensivstation bei der Planung, Beantragung und Organisation von nach dem Krankenhausaufenthalt notwendigen Rehabiliationsmaßnahmen, wie Kuraufenthalten.

Notärztlicher Dienst

Zu den Aufgaben unserer Klinik gehört die Besetzung eines Notarztwagens an mehreren Tagen/Woche im Stadtgebiet von Erfurt.

Transfusionsmedizin

Das Katholische Krankenhaus Erfurt verfügt über ein Blutdepot und ein blutgruppenserologisches Labor. Die Qualitätssicherung erfolgt nach den aktuellen Richtlinien der Bundesärztekammer. Ein hauseigenes Qualitätsmanagementhandbuch für Transfusionsmedizin wurde vom Transfusionsverantwortlichen unserer Klinik erstellt.

Palliativmedizin (Station)

Als aktive, ganzheitliche Behandlung von Patientinnen und Patienten mit einer progredienten, weit fortgeschrittenen Erkrankung und begrenzten Lebenserwartung. Höchste Priorität haben für uns hierbei die Beherrschung der Schmerzen und anderer Krankheitsbeschwerden sowie von psychologischen, sozialen und seelischen Problemen.
Weitere Informationen finden sowohl auf unserer Webseite  wie auch unter www.palliativverein-erfurt.de

 

 

Qualitätsbericht 2017

 

Auszug: Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Chefarzt
PD Dr. med. habil. Tobias Clausen (DEAA)
So erreichen Sie uns:
0361 654-1301
0361 654-1087

Sprechstunde
nach telefonischer Anmeldung

Prämedikation
Mo  8:30 – 10:00 Uhr und 11:00 – 15:00 Uhr
Di   9:00 – 15:00 Uhr
Mi   9:00 – 15:00 Uhr
Do  9:00 – 15:00 Uhr
Fr 10:30 – 15:00 Uhr